Elektroroller im Park

Zum Park hinsurren und abschalten

Elektroroller im Park

Elektroroller im Park

NEPTUN

Feierabend und Elektroroller

Feierabend gemacht, und noch so viel zu erzählen.

Feierabend und Elektroroller

Feierabend und Elektroroller

ROMEX

Elektroroller, Wasser und Sonne

Die Sonne am See genießen.

Elektroroller, Wasser und Sonne

Elektroroller, Wasser und Sonne

JUPITER

Gut Lachen auf dem E-Roller

Ein Ausflug ins Grüne

Gut Lachen auf dem E-Roller

Gut Lachen auf dem E-Roller

URANUS

Cappuccino und Elektroroller

Direkt vor dem Café parken war nie einfacher.

Cappuccino und Elektroroller

Cappuccino und Elektroroller

NEPTUN

Freitag Nacht mit dem E-Roller

Was wohl die Nacht noch bringt?

Freitag Nacht mit dem E-Roller

Freitag Nacht mit dem E-Roller

ROMEX

Wir feiern unser 5-jähriges Jubiläum zusammen mit euch und spendieren hierfür vom 18. Juli bis 01. August einen saftigen Rabatt von 500€ bei Neubestellung auf jedes Modell von TRINITY!

Zur Aktionsseite Zum Shop

 

 

Warum eigentlich einen Elektroroller kaufen?

Schnell eine Kleinigkeit einkaufen, am Sonntag zum Bäcker oder im Sommer zur Eisdiele: Jeden Tag legen wir viele kurze Strecken zurück. Oft benutzen wir dafür das Auto. Aber die Kurzstrecken tun weder dem Auto noch der Umwelt gut. Und auch auf dem täglichen Weg zur Arbeit fahren wir alleine in einem Fahrzeug in dem fünf Personen Platz hätten. Das ist Verschwendung unserer ohnehin knappen Ressourcen.

Romex E-Roller 45 km/h

Elektroroller vor dem Café

Ich stelle fest, dass sich immer mehr Leute fragen, ob es nicht sinnvoll wäre ein Fahrzeug für diese Fahrten zu nutzen, das effizienter ist als ein Auto. Da rückt unweigerlich ein Motorroller in den Blick. Wendig, flexibel – kein Stau, keine Parkplatzsuche, ja parken direkt vor der Eisdiele oder dem Café.

Es mag zwar Zeitgenossen geben, die es lieben wenn ein Zweitakter knattert und stinkt, wer aber schon mal auf einem vernünftig abgestimmtem Elektrofahrzeug saß, weiß die elektrische Beschleunigung zu schätzen. Wir lieben es, wenn beim Ampelstart der E-Roller mit leisem Surren nach vorn katapultiert wird. Wir lieben es nur mit dem Windgeräusch im Helm durch die Straßen zu „schweben“.

Na klar, die Anschaffungskosten für einen Elektroroller liegen (noch) deutlich über den benzingetriebenen Motorrollern. Aber die Folgekosten sind phänomenal gering. Die Stromkosten betragen etwa 1€ pro 100 km. Das variiert natürlich je nach Modell und Stromanbieter. Es gib kein Ölpumpe, keine Zündkerzen und keine Kette die gewartet und gewechselt werden müssen. Der Elektromotor, der bei unseren E-Rollern im Hinterrad integriert ist, ist wartungsfrei. Die Elektronik muss auch nie gewartet werden. Der Akku unserer 45 km/h Elektroroller hält locker 40.000 km und mehr. Über die Laufleistung gesehen lohnt sich deshalb auch finanziell  einen E-Roller einem Benzinroller vorzuziehen.

Mit unseren Elektrorollern leistest Du zudem einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität und der Lärmbelastung in Deiner Stadt.

Was zeichnet die TRINITY Elektroroller aus?

Aktuelle Statistiken zeigen, dass die Verkaufszahlen der Benzin-Elektroroller in Europa zurückgehen. Und die Verkaufszahlen der E-Roller steigen und immer mehr Anbieter drängen auf den Markt. Es gibt verschiedene Ansätze und Konzepte. Die Einen versuchen möglichst kostengünstige Roller als direkte Konkurrenz zu den Benzinern anzubieten. Andere werben mit „Made in Germany“. Hier ist das, was uns bei unseren Elektrorollern wichtig ist:

Herausnehmbarer Lithium-Ionen Akku

Du findest auf dem Markt E-Roller mit Bleiakkus, die dann deutlich günstiger als unsere sind. Der Preis ist der große Vorteil der Bleiakkus. Sie haben aber zwei große Nachteile.

  1. Gewicht: Die Bleiakkus sind bei gleicher Kapazität deutlich schwerer als die Lithium Akkus. Das Handling des Rollers, wie zum Beispiel auf einen Bürgersteig rauffahren, oder einen stehenden Roller verschieben ist dann nicht mehr einfach.
  2. Fest verbauter Akku: Bleiakkus sind nicht herausnehmbar. Wenn Du über eine eigene Garage verfügst, in der Du Deinen E-Roller laden kannst, ist das kein Problem. Wenn Du aber in einem Hochhaus wohnst und keine Steckdose am Haus hast, brauchst Du einen Elektroroller mit herausnehmbaren Akku. Damit kannst Du den Akku in Deiner Wohnung laden.

Deshalb setzen wir auf Lithium Akkus. Und zwar verwenden bei allen E-Rollern 60V Akkus ein und bei den R-Modellen und dem Jupiter sind es sogar 72V. Mit der höheren Spannung, kann mehr Energie im Akku gespeichert werden und mehr Leistung zum Motor geführt werden. Das bedeutet höhere Reichweite und spritzigere Motoren als bei 48V Elektrorollern.

Von allen Elektrorollern hat nur der Jupiter keinen herausnehmbaren Akku. Der wäre auch zu schwer. Bei den anderen E-Rollern sind die Akkus unter dem Sitzt verbaut und können bequem herausgenommen werden um sie in der Wohnung oder im Büro zu laden. Selbstverständlich können die Akkus auch im nichtausgebauten Zustand, im Roller geladen werden.

E Roller kaufen

Elektro Roller in der Stadt

Elektroroller Neptun Trinity

Elektroroller Neptun

Leistungsabstimmung Motor und Controller

Der Controller ist das Herz des Elektrorollers. Es ist die Leistungselektronik, die die Energie aus dem Akku zu dem Motor und wieder zurück transportiert. Die Art, wie der Controller aufgebaut, programmiert und eingestellt ist, entscheidet über die Beschleunigung, das Fahrverhalten und den Fahrkomfort des Elektrorollers. So kann ein 2,5 kW Motor mit einem guten Controller bessere Beschleunigungswerte haben als ein 3 kW Motor mit einem mittelmäßigen Controller.

Wie Effizient der Controller mit der Energie bei der Beschleunigung und Verzögerung umgeht entscheidet dann auch über die Reichweite des Elektrorollers. Unsere Controller sind auf gute Leistungsausbeute optimiert. Damit haben unsere E-Roller hervorragende Beschleunigungs- und Fahrwerte. Wir haben einen Fahrprofilschalter am Lenkrad, mit dem die Werte im Controller auf optimale Leistung oder optimalen Energieverbrauch, was eine höhere Reichweite ermöglicht eingestellt werden kann. Bei dem programmierbaren Controller können diese Werte mit der mitgelieferten Software individuell eingestellt werden.

Wartungsfreundlichkeit

Wie oben beschrieben benötigen die Elektroroller an sich schon sehr wenig Wartung. Wir achten bei unseren Rollern auf viele kleine und große Details, wie zum Beispiel die Einarmschwinge beim Romex, die den Ausbau des Hinterrads drastisch vereinfacht, oder die Serviceöffnungen beim Jupiter, über die Blinkerlampen ohne irgend ein Stück der Verkleidung ausbauen zu müssen, gewechselt werden können. Einfache Dinge, mit großer Wirkung.

Es ist unser Anliegen die Reparaturen an unseren Elektrorollern so einfach wie möglich zu gestalten.

 

Probefahrt vereinbaren!

Trage Dich hier ein und wir informieren Dich, wo Du die Möglichkeit hast einen unserer Elektroroller persönlich zu fahren.