Unser Downloadbereich wächst

E-Roller Tacho 45 km/h

Elektroroller Tacho 45 km/h

Wir haben neue Dokumente im Download-Bereich unserer Service & Supportseite hinzugefügt. Gerade im Forum ist schon seit längerem gefragt worden, wann wir mehr Informationen zu unseren Rollern zur Verfügung stellen. Hier ist der erste Schritt in diese Richtung.

Wartungs-Checklisten

In erster Linie für die Wartung in der Werkstatt gedacht. Hier kann der Monteur den E-Roller prüfen und die Positionen abhaken. Anders als bei einem Verbrenner sind bei unseren Elektrorollern die durchzuführenden Wartungsarbeiten zu jedem Service-Zeitpunkt identisch.

Musterzulassungen

Manmal gibt es bei der Zulassung im Straßenverkehrsamt Probleme, weil der Sachbearbeiter noch nie einen Elektroroller zugelassen hat und mit den englischen Unterlagen (COC) nicht zurechtkommt. Für diesen Fall haben wir beim Jupiter und Neptun R eine Musterzulassung angehängt. Alle notwendigen Daten, von HSN über TSN usw. sind voreingetragen, sodass diese nur noch für die Zulassungsbescheinigung Teil 1/2 übernommen werden müssen. Dieses Vorgehen erleichtert enorm die Arbeit beim Verkehrsamt.

Read more

Stimmen aus Österreich zu unseren Elektrorollern

Elektroroller 45 km h kaufen

Elektroroller Probefahren Romex

Unser Händler in Wien hat auf seinen Seiten liebevoll und ehrlich unsere Elektroroller Uranus, Neptun R / Uranus R und den Jupiter beschrieben. Inclusive Testfahrten, Grafiken und Anekdoten. Sehr lesenswert.

Hier sind als kleine Kostprobe die Fazits, die dort Plusminus genannt werden:


Uranus

Uranus ist sehr erwachsen und mit der digitalen Anzeige nun hier auch technisch aufgepeppt.

Der große Vorteil von Uranus ist die maximale Reichweite mit den größeren Akkus sowie das sehr rund laufende Fahrwerk.

Ein kleines Minus sind die Lieferzeiten für Ersatzteile, aber hier hat Trinity Verbesserung gelobt.

 

Read more

Rekuperation bei Elektrorollern Teil 2 – Umsetzung bei TRINITY

Romex Elektroroller 45 km/h

Romex Elektroroller in voller Fahrt

Im ersten Teil dieser kleinen Serie haben wir uns den Wirkmechanismus angeschaut und die Effizienz und Effektivität der Rekuperation mit einigen Zahlen belegt. Das was rausgekommen ist: Elektrofahrzeuge sind relativ effizient, wenn es darum geht Bewegungsenergie des Fahrzeugs in elektrische Energie, die in der Batterie gespeichert wird umzusetzen. Die Effektivität hängt von der bewegten Masse und der Geschwindigkeit ab. Je schwerer das Fahrzeug und je höher die Geschwindigkeit, desto effektiver ist die Energierückgewinnung.

Das Fazit für unsere Elektroroller

Gerade weil unsere Elektro-Roller kein Getriebe besitzen und die Energie direkt aus dem Radnabenmotor in die Batterie einspeisen sind sie sehr effizient. Das nützt aber recht wenig, weil sie nicht wirklich effektiv sind. Wenn wir aus einer Geschwindigkeit von 45 km/h mit dem Gewicht des Rollers und des „Durchschnittsfahrers“ theoretisch nur 140 m an Reichweite bei einer elektrischen Bremsung bis zum Stillstand herausholen können, dann nützt uns die hohe Effizienz nicht viel.

Das ist einfache Physik. Für den Alltag bedeutet das: Wenn ich immer elektrisch bremse, gewinne ich etwa 4-5% an Reichweite. Bei 60 km Reichweite sind es etwa 2-3 Kilometer. Und hier stellt sich die Frage, ob sich das wirklich lohnt? Vor allem wenn man sich die Alternative zum Rekuperieren anschaut.

Read more

Rekuperation bei Elektrorollern Teil 1 – Zahlen Daten Fakten

Romex elektroroller mit Rekuperation

Romex Elektroroller mit 45 km/h und Rekuperation

Während ein Fahrzeug sich bewegt, besitzt es eine kinetische Energie. Beim Bremsen wird diese Energie normalerweise an der Bremsscheibe in Wärme umgewandelt. Die Elektromotoren bei fast allen Elektrofahrzeugen können auch als Generatoren arbeiten. Unsere Elektroroller sind da keine Ausnahme. Dieses Prinzip kann man sich zu Nutze machen und eine Bremsung nicht mechanisch mit der Bremsscheibe sondern elektrisch mit dem Elektromotor durchführen. Dabei wird die kinetische Energie nicht in Wärme sondern in elektrische Energie umgewandelt, mit der die Batterie geladen wird. Diesen Vorgang nennt man regeneratives Bremsen oder auch Rekuperation.

Das regenerative Bremsen bietet im Grunde zwei große Vorteile:

  1. Durch den Ladevorgang der Batterie wird die Reichweite verlängert.
  2. Die mechanische Bremse wird geschont und muss damit später gewechselt werden.

Wie groß sind diese Effekte bei Elektrorollern? Gerade bei unseren kleineren 45 km/h Modellen? In diesem Artikel möchte ich das Prinzip erklären und nächste Woche im Teil 2 dieser kleinen Serie zeige ich, wie wir bei Trinity mit dieser Thematik umgehen.

Read more

Probefahrt vereinbaren!

Trage Dich hier ein und wir informieren Dich, wo Du die Möglichkeit hast einen unserer Elektroroller persönlich zu fahren.