Romex 2018 – Modellpflege des Elektrorollers

Elektroroller E-Roller kaufen

Romex Elektroroller von Trinity

Auch bei unserem Romex gibt es 2018 einige Verbesserungen. Wir haben uns in diesem Jahr die Bauteile vorgenommen  die den Spaß am Fahren ausmachen: Das Hinterrad  den Elektromotor und die Stoßdämpfer. Und haben das, was bei uns ohnehin gut ist, noch etwas besser gemacht. 

Wenn man sich die Elektroroller der Mitbewerber anschaut dann sieht man schnell, dass sie Modelle im Angebot haben, die unserem Romex sehr ähnlich sehen. Diese Roller im Vespa-Design sind einfach der Knaller. Wenn man dann genauer hinsieht, kann man schon auf den Produktfotos ein paar Unterschiede erkennen. Man kann zum Beispiel sehen, dass bei uns der klappbare Gepäckträger vorn serienmäßig ist, während er bei den Anderen bestenfalls als Extra zu haben ist.

Aber wirklich interessant wird es wenn es um Bauteile geht, die den Fahrspaß und die Sicherheit ausmachen. Die Dinge, die auf den Fotos nicht gut zu erkennen sind. 

Hinterrad

Unser Romex hat 12″ Räder. Die anderen Modelle auf dem Markt, die wie der Romex aussehen haben in der Regel die kleinen 10″ Räder. Im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern hat unser Romex eine Einarmschwinge hinten. Das sieht nicht nur cool aus sondern bietet bei Reparaturen entscheidende Vorteile: Das Hiterrad kann sehr einfach demontiert werden.

Romex Elektroroller kaufen

Romex Elektroroller von Trinity Electric Vehicles

Und in diesem Jahr sind wir noch ein Stück weiter gegangen und haben auch die Demontage des Motors, der ja im Hinterrad integriert ist, vereinfacht. Nicht wegen des Motors, denn die sind nicht kaputt zu kriegen, sondern wegen des Rads. Bei einer Reifenpanne kann man so den Reifen noch viel schneller wechseln.

Elektromotor

Ab 2018 verwenden wir einen verbesserten Elektromotor. Die Motoren bei den Elektrorollern kann man auf Effizienz trimmen oder auf Leistung. Bisher war unser auf Effizienz getrimmt. Ab diesem Jahr setzen wir einen etwas stärkeren Motor ein. Über die Leistungselektronik konnten wir bei etwa gleichem “Verbrauch” ca. 5% mehr Drehmoment rausholen. Das sieht erstmal nicht viel aus, das ist aber unser kleiner Beitrag zu mehr Spaß am Fahren.

Stoßdämpfer

Durch die Einarmschwinge haben wir beim Romex nur einen Stoßdämpfer am Hinterrad. Wenn wir dann mit einem Sozius durch Wald- und Feldwege unterwegs waren, haben wir den Stoßdämpfer schon an seine Grenzen geführt. Deshalb gibt es jetzt einen einstellbaren Stoßdämpfer, den wir schon bei unseren anderen Elektrorollern einsetzen. Damit kann die “Härte” des Stoßdämpfers individuell eingestellt werden.

Wir hoffen diese drei kleine Dinge haben Dir gezeigt, dass es sich lohnt zwei mal hinzusehen, bevor man einen Elektroroller kaufen geht.

Comment (1)

  1. Dass bei der Produktfotografie oft etwas geschwindelt oder vielleicht eher gespart wird, indem man nur ein Bild für mehrere Optionen macht, ist jetzt aber nicht nichts Neues, würde ich sagen. Blöd ist es nur, wenn man so etwas schreibt wie “genau wie abgebildet” und dann ist es nicht so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.